Lebensmittelsicherheit mit Sato FX-3

Lebensmittelsicherheit ist für Restaurants, Hotels und Cafés ein sehr bedeutendes Thema. Jedes Unternehmen und jede Filiale ist verantwortlich für eigene Verfahren in Hinsicht auf Hygienepraktiken. Diese müssen aufgestellt und eingehalten werden.

HACCP-Prozesse

Hazard Analysis and Critical Control Point, HACCP – auf Deutsch: Gefahrenanalyse und Kontrolle kritischer Punkte. Das ist ein Thema, welches mit Covid-19 immer mehr Einzug genommen hat in Hinsicht auf die Verbrauchergesundheit. Diese rückt immer mehr in den Mittelpunkt und erhält einen immer höheren Stellenwert.

Für Unternehmen ist es wichtig, dass HACCP-Prozesse definiert und integriert werden. Diese Prozesse können teils enormen Aufwand mit sich bringen und menschliche Fehler können nicht ausgeschlossen werden. Letztere haben fatale Folgen.

Wie können diese Prozesse jetzt standardisiert werden?

Sato FX-3 unterstützt die Prozesse

Der Sato FX-3 ist ein programmierbarer Drucker, der an die Prozesse angepasst werden kann. Die individuelle Programmierung kann nach Bedarf durchgeführt und an vorhandene oder neue Prozesse angepasst werden. Der Drucker ist rund um die Uhr verfügbar und kann somit die HACCP-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Damit ist die notwendige Unterstützung vorhanden um Vorschriften einzuhalten.

Der 7-Zoll Bildschirm des Druckers ist vollständig programmierbar und lässt viel Flexibilität zu. Die Oberfläche ist mehrsprachig und kann somit von zahlreichen Anwendern ohne Hindernisse verwendet werden. Die integrierte Benutzerverwaltung macht es möglich zwischen Standard-Benutzern und Administratoren zu unterscheiden.

Handschriftliche Prozesse gehören der Vergangenheit an für mehr Lebensmittelsicherheit

Mal eben ein Datum mit der Hand geschrieben oder die Tomaten nach Öffnung wieder in den Kühlschrank gepackt ohne Etikett. Das gehört mit dem FX-3 der Vergangenheit an.

Mindesthaltbarkeit oder Verbrauchsdatum

Mindesthaltbarkeit-Etiketten sind einfach mit dem FX-3 zu erstellen. Der FX-3 kann mit Tagen und Daten rechnen und ist damit in der Lage ein Mindesthaltbarkeitsetikett zu erstellen. Natürlich kann auf diesem Wege auch ein Verbrauchsdatum gedruckt werden.

Daten-Verwaltung

Die Daten im Drucker können wahlweise zentral abgelegt werden oder dezentral im Drucker selbst. Dazu kann entweder der interne Speicher verwendet werden oder ein USB-Flashdrive.

Mehr erfahren

https://www.satoeurope.com/de/insight/wie-sato-das-hotel-und-gastgewerbe-beim-aufbau-einer-lebensmittelsicherheitskultur-unterst-tzen-kann/43